06 Mrz 2019

Durch ein Gründach werden ansonsten brachliegende Gebäudedächer zu einem neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Zwei Formen werden unterschieden: die extensive Dachbegrünung, bei der auf einem flachen oder leicht geneigten Dach Pflanzen wie Kräuter, Sukkulente und Gräser angelegt werden, die sich weitgehend selbst überlassen werden können. Bei der intensiven Begrünung werden Rasenflächen, Bäume und Stauden angelegt.

Trotz einiger Vorteile eines grünen Daches lohnt es sich kritisch zu bleiben. Um ein Dach zu begrünen muss es mit Kunststoffolien und Bitumenbahnen abgedichtet werden. Diese Materialien benötigen jedoch viele Ressourcen in der Herstellung und können oft nicht recycelt, wieder oder weiterverwendet werden. Die entscheidende Frage ist also: Flachdach oder Steildach? Ein grünes Flachdach bleibt ein Flachdach – und muss so oder so mit Kunststoff oder Bitumen abgedichtet werden. Anders sieht es bei einem Steildach aus. Prinzipiell sind diese sehr viel umweltfreundlicher, da keine Folien und weniger Kunststoffe zum Einsatz kommen müssen. Begrünt man diese Steildächer, muss mit Folie und Co. nachgedeckt werden – was die Ökobilanz des grünen Steildachs gegenüber dem unbegrünten Steildach erst einmal deutlich verschlechtert.

Gründach – PROS

Das Gründach hat zahlreiche Vorteile, sowohl für die Umwelt als auch für den Geldbeutel und das eigene Wohlbefinden:

  • Die Lebensdauer von Gründächern ist aufgrund eines soliden Schutzes vor Umwelteinflüssen wie Hagel und Regen sehr viel höher als die von normalen Dächern.
  • Bepflanzte Dächer verbessern die Schalldämmung eines Hauses.
  • Gründächer wirken sich auf die Heizkosten aus, da die Begrünung eine ideale Form der natürlichen Wärmedämmung ist.
  • Viele Städte haben für Hausbesitzer mit Gründächern die Abwasserkosten verringert: Denn die grünen Dächer sorgen dafür, dass weniger Regenwasser in die Kanalisation gerät – die Dächer nehmen bis zu 90 % der Niederschläge auf.

Gründach – CONS

  • Die für die Dachbegrünung nötigen Kunststoffe und Folien benötigen viele Ressourcen und können oft nicht recycelt, wieder- oder weiterverwendet werden.
  • Bei Flachdächern müssen diese Kunststoffe sowieso eingesetzt werden. Das ist allerdings ein Grund warum Steildächer in der Ökobilanz sehr viel besser als Flachdächer abschneiden.

FAZIT

Steildach eher nicht begrünen. Flachdächer werden durchs Bepflanzen tatsächlich wesentlich grüner.

Leave your thought