Dachsanierung im Oberbergischen Kreis mit neuer Ziegeleindeckung

Eines der aktuellsten Setz und Leuwer Referenzprojekte ist die Dachsanierung eines über 40 Jahre alten Hausdachs im Oberbergischen Kreis. Eine neue Ziegeleindeckung, abgerundet mit Gauben, Giebeln und Ortgängen aus Schiefer, verleihen dem Dach sowie dem ganzen Gebäude einen modernen Auftritt. Neben dem harten Äußeren, wurde auch der “weiche Kern” saniert: Die neue Dämmung aus Holzfasern wertet die Energieeffizienz des in die Jahre gekommenen Dachs deutlich auf.

Für mehr Kosteneffizienz: Dachstuhl bleibt erhalten

Wir haben zu Beginn des Projekts genau abgewogen, wie unsere Kunden das beste Preisleistungsverhältnis für sich beanspruchen können. Der Dachstuhl des Hauses war noch bestens in Schuss. Deshalb blieb er bestehen. Die übrigen Bestandteile des Dachs erhielten eine Rundumerneuerung.

Professionelle Dachsanierung mit Schiefer Elementen

Schiefer ist ein äußerst anpassungsfähiges und natürliches Material, das sich für die Eindeckung nahezu jeder Dachform eignet. Deshalb kam Schiefer auch bei diesem Sanierungsprojekt zum Einsatz. Wir vom Dachdecker-Meisterbetrieb Setz und Leuwer aus dem Raum Köln Bonn setzen auf nachhaltiges Dachdeckerhandwerk und legt besonderen Wert auf ökologische Materialien.

Dachsanierung: Gauben, Giebel und Ortgänge aus Schiefer

Selbst dreidimensionale Formen können optimal mit dem beständigen Naturmaterial gedeckt werden. Deshalb haben sich die Bauherren des Objekts im Oberbergischen Kreis erneut für Schiefer auf ihrem Dach entschieden – einerseits der Funktionalität und andererseits der Optik wegen.

Ökologisch unbedenklich: Schiefer auf dem Dach

Schiefer ist in der Herstellung unkompliziert. Nachdem er im Bergwerk abgebaut wurde, benötigt Schiefer nur sehr wenig Nachbearbeitung, um sein volles Potential zu entfalten. Das graue Gestein ist ökologisch unbedenklich, weil es nach dem Abbau nur noch in Form gebracht werden muss. Danach kann es, so wie es ist, aufs Dach genagelt werden und hält dort viele Jahrzehnte den Umwelteinflüssen stand.

Unser Projekt aus der Vogelperspektive 

Harte Schale, weicher Kern: Naturholzfaser Dämmung für optimalen Hitzeschutz

Die teilweise vorhandene alte Glasfaserdämmung zwischen den Sparren des Dachstuhls wurde entfernt und gegen ökologische Holzfaserdämmung ausgetauscht, die nicht nur gut im Winter dämmt, sondern im Sommer auch die Hitze hervorragend draußen hält. Ergänzend zur Dämmung zwischen den Sparren, haben wir zusätzlich eine Holzfaser-Aufsparrendämmung verlegt, um einen noch besseren Dämmwert zu erreichen. Der Hitzeschutz-Effekt im Dachgeschoss ist nach Aussage der Hausbewohner sofort spürbar geworden.

Sie sind auf der Suche nach einem Dachdecker im Kreis Köln Bonn / Bonn Rhein-Sieg? Melden Sie sich bei uns! Wir sind Ihre Experten für professionelle und nachhaltige Dachsanierung. Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen, kostenfreien Beratungstermin – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weitere Referenzen aus dem Bereich “Dachsanierung”

RUFEN SIE AN ODER

SCHREIBEN SIE UNS

    Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und stimme zu