02 Dez 2020

Kaputte Ziegel, verstopfte Regenrinnen, ein Sturmschaden oder ein undichtes Dach – die Suche nach einem Dachdecker ergibt sich oft aus einem akuten Anlass heraus. Umso wichtiger ist es, bei der Suche nach dem richtigen Dachdecker Ruhe zu bewahren. Nur so kann man einen kompetenten Betrieb zu finden, der zuverlässig, professionell und zu fairen Preisen arbeitet. Die folgenden sieben Tipps helfen dabei, einen guten Dachdecker zu finden – egal, ob in der Not oder für ein länger geplantes Sanierungsprojekt.

Tipp 1: Lokale Dachdecker suchen

Den passenden Dachdecker findet man meist ganz in der Nähe. Das ist in vielerlei Hinsicht von Vorteil. Zuerst einmal spart es weite Anreisen und senkt so die damit verbundenen Anfahrtskosten. Außerdem erleichtern kurze Wege den Austausch zwischen Handwerker und Auftraggeber. Erste Besichtigungstermine können durch Dachdecker in der Nähe schneller umgesetzt werden und auch durch Wind und Wetter verursachte Notfälle können zeitnah bearbeitet werden.

Tipp 2: Auf Empfehlungen vertrauen

Die wohl älteste Werbemethode der Menschheit ist wahrscheinlich immer noch die beste: die Mund-zu-Mund Propaganda. Kein guter Bekannter würde einen unseriös arbeitenden Dachdecker weiterempfehlen. Fragen im Freundeskreis kostet nichts und liefert meist gute Resultate.

Bekannte mit ähnlichen Problemen am Dach befragen

Die Qualität der geleisteten Arbeit hängt jedoch auch von der jeweiligen Aufgabe ab. Nicht jede Arbeit auf dem Dach ist das Steckenpferd eines jeden Dachdeckerbetriebs. „Fragen Sie also unbedingt bei Bekannten nach, die ein ähnliches Problem oder Anliegen hatten wie Sie, wenn Sie auf der Suche nach einem kompetenten Dachdecker sind”, rät Tim Leuwer, Dachdeckermeister und Geschäftsführer von Setz und Leuwer.

Tipp 3: Gute Dachdecker haben Spezialgebiete

Ähnlich wie Restaurants keine 20-seitige Speisekarte haben sollten, ist es auch bei Dachdeckerbetrieben kein gutes Zeichen, wenn ihr Leistungsportfolio überdurchschnittlich groß ist. „Es ist sinnvoll, sich vor der Auswahl des richtigen Dachdeckers zu überlegen, worauf Sie besonderen Wert bei der Arbeit an Ihrem Dach legen”, weiß Tobias Setz, ebenfalls Dachdeckermeister und Geschäftsführer vom Dachdeckerbetrieb Setz und Leuwer aus Hennef im Rhein Sieg Kreis.

Von Flachdach bis Nachhaltigkeit

So hat ein Fachmann für Flachdächer schon hunderte Flachdächer errichtet oder saniert, viel Erfahrung gesammelt und das richtige Werkzeug zur Hand. Dachdeckerbetriebe, die sich beispielsweise das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben haben, wissen, wie sie unterschiedliche Materialien richtig und umweltfreundlich einsetzen können.

Tipp 4: Gute Dachdecker erkennt man am Service

Dachdecker sollten nicht nur stillschweigend auf dem Dach stehen und ihre Arbeit verrichten. Erklären und Beraten gehört ebenso zur Aufgabe eines guten Dachdeckers wie das Dämmen und Eindecken des Dachs. „Kundenorientierung ist das A und O. Die Einhaltung von vereinbarten Zeitplänen, das schnelle Umsetzen von Anfragen und die Erstellung von unverbindlichen Angeboten sollten bei jedem Dachdecker ebenso selbstverständlich sein wie der pflegliche Umgang mit Ihrer Immobilie”, berichtet Tobias Setz.

Tipp 5: Online Bewertungen helfen dabei, gute Dachdecker zu finden

Suchmaschinen wie Google machen es einem inzwischen leicht, gute Dienstleister zu finden. Oft reicht es, Suchbegriffe wie „Dachdecker Bonn”, „Dachdecker nachhaltig” oder „Dachdecker gut” einzugeben, um eine große Auswahl an Dachdeckern angezeigt zu bekommen. Und nicht nur das: Viele Handwerksbetriebe verfügen bereits über Rezensionen und Bewertungen von ehemaligen Kunden, die man bei der Wahl des richtigen Dachdeckers in seine Wahl mit einbeziehen sollte.

Tipp 6: Der Preis ist nicht alles

„Wie bei den meisten Handwerksleistungen gilt auch beim Dach: Der niedrigste Preis ist kein Kriterium für den besten Deal”, merkt Dachdeckermeister Tim Leuwer an. Die Qualität leidet häufig unter niedrigen Preisen, wenn beispielsweise an der Qualität des Materials gespart wird. Dabei ist die Sanierung oder auch der Neubau eines Dachs eine wichtige Investition in die Zukunft. Denn die Qualität des Dachs ist ein entscheidender Faktor für den Wert einer Immobilie. Zudem machen Folgeschäden, die durch Pfusch am Bau entstehen, das Projekt letztendlich deutlich teurer. Die einmalige höhere Investition in einen fachkundigen Dachdecker rentiert sich also allemal.

Tipp 7: Schwarze Schafe erkennen

Neben Bewertungen bei Google und einem seriösen Auftreten vor Ort gibt es weitere Qualitätsmerkmale, die man bei der Auswahl des passenden Dachdeckers beachten kann.

Registrierung bei der Dachdeckerinnung

Die Eintragung des Dachdeckerbetriebs in der jeweils zuständigen Innung ist eine wichtige Rückversicherung. Denn bei Problemen oder mangelhaften Leistungen kann der beauftragte Dachdeckerbetrieb über die Innung kontaktiert werden, um eine Ausbesserung der geleisteten Arbeit einzufordern. Innungsbetriebe sind zudem meist an Schlichterstellen angeschlossen, die eventuell entstehende Unstimmigkeiten zügig und kundenorientiert auflösen.

Schwarzarbeit in jedem Fall ausschlagen

Arbeiten, die ohne gültigen Vertrag ausgeführt werden, sollten professionelle Dachdecker gar nicht erst anbieten. Falls man trotzdem mit einem solchen Angebot konfrontiert wird, gilt es unbedingt, dieses auszuschlagen. Denn bei schwarz ausgeführter Arbeit besteht kein Anspruch auf Haftung bei eventuell auftretenden Mängeln.

Meisterbrief für meisterliches Arbeiten

Der Meisterbrief ist ein Qualitätsversprechen und gilt als eines der Handwerks-Gütesiegel schlechthin. Was viele außerdem nicht wissen: Das Dachdeckerhandwerk unterliegt in Deutschland der Meisterpflicht. Wer ohne Dachdeckermeister im Betrieb Dachdeckerarbeiten anbietet, führt die Arbeiten unerlaubt aus. Die Folge: der Vertrag ist ungültig, eine Mängelhaftung im Nachhinein ist nicht mehr möglich.

Zuverlässige Dachdecker zu finden ist nicht schwer…

…man sollte sich aber, wenn möglich, Zeit für die Auswahl des richtigen Dachdeckers nehmen. Am besten ist es, die genannten Auswahlkriterien miteinander zu kombinieren. Außerdem ist es ratsam, sich bei umfangreichen Aufträgen ein bis zwei Vergleichsangebote von regionalen Dachdeckern einzuholen. Man sollte grundsätzlich nicht nur nach dem Preis gehen. Auch Auftreten und Service des Dachdeckers sind von hoher Bedeutung.

Sie suchen einen Dachdecker im Raum Köln/Bonn bzw. dem Rhein Sieg Kreis? Sprechen Sie uns an! Wir von Setz und Leuwer überzeugen Sie gerne von unserer Arbeit und sind die richtigen Ansprechpartner bei Fragen rund ums Dach und nachhaltigem Handwerk. 

Leave your thought